STEFAN ROCHOW

Journalist & Autor

Ich bin umgezogen

leave a comment »

Liebe Freunde und Interessenten,

Meine neuen Beiträge werden hier in

Zukunft nicht mehr präsentiert,

sondern nur noch meiner neuen Homepage!

Die alten Berichte sind auch schon mit umgezogen!

Hier geht es zu meinen neuen Beiträgen

====> www.stefan-rochow.de

 

Written by Redaktion

30. Juni 2014 at 2:52 pm

Veröffentlicht in Persönliches

„Zensur“ in Deutschland macht reich – man darf es sagen

leave a comment »

Heinrich Schmitz hat in seiner jüngsten Kolumne „Das wird man ja wohl noch sagen dürfen
für das Debattenmagazin „The European“ ein Thema aufgegriffen, das mir auch schon seit langem unter den Nägeln brennt.

Mir stinkt das Gejammer derjenigen, die sich immer wieder missverstanden fühlen, schon seit langer Zeit. Immer das gleiche Muster: Das muss man doch noch sagen dürfen! Und sie sagen es dann in jeder Zeitung, sagen es in jedes Mikrofon, das ihnen hingehalten wird und halten ihr Gesicht in jede Fernsehkamera. Wenn dann Gegenwind kommt, spielen sie die beleidigte Leberwurst und sprechen plötzlich von Zensur. Mancher Betrachter dieses Schauspiels, wird sich an den Kopf packen und fragen, ob diese „Jammerlappen“ noch richtig ticken? So leicht kann man es sich aber nicht machen. Unsere durch die Medien gereichten „Political-Correctness-Opfer“ , verdienen in ihrer Opferrolle meistens sehr gutes Geld. Daher leben die armen Verfolgten ganz gut von der Aufmerksamkeit der „Systempresse“. Von Zensur also keine Spur.

 

Written by Redaktion

8. April 2014 at 11:44 am

Veröffentlicht in Gesellschaft und Politik

Antwort auf Offenen Brief in der Jungen Freiheit

leave a comment »

3a45cc9d34In der vergangen Woche veröffentlichte die Wochenzeitung »Junge Freiheit« einen Offenen Brief ihres Kolumnisten Baal Müller, wo dieser sich mit dem »Ausstieg« von Andreas Moalu aus dem rechten Lager beschäftigte. Wie jetzt gegenüber Andreas Molau, hatte die konservative Zeitung schon wenige Wochen vorher in einem Interview versucht, auch meinen Schlussstrich in ein opportunistisches Licht zu rücken. Heute haben Andreas Molau und ich zu diesen Unterstellungen in einem Offenen Brief  geantwortet : Den Rest des Beitrags lesen »

Written by Redaktion

31. Mai 2013 at 6:05 pm

Veröffentlicht in Persönliches

Kein Beifall für Blome

leave a comment »

Zu einem ziemlich dummen Kommentar zum Thema  Alternative für Deutschland (AfD) hat sich heute der Stellvertretende Chefredakteur der BILD-Zeitung Nikolaus Blome hinreißen lassen. Unter dem Titel „Selber Schuld am braunen Beifall“ versteigt sich Blome in die Behauptung, dass derjenige der zurück zur D-Mark möchte, automatisch Nazis anlocken würde.

Auf gut deutsch scheint uns Blome sagen zu wollen, dass man öffentlich kein Zurück zur D-Mark einfordern darf, wenn man seinen Frieden haben möchte. Was der BILD-Mann dabei großzügig unterschlägt, ist die Tatsache, dass es doch die Medien sind die sich wie verrückt in Sachen AfD auf nur die kleinsten braunen oder vermeintlich braunen Zuckungen stürzen. Sie haben es doch schließlich schon immer gewusst. Die selbe Sprungbereitschaft kennen wir von den Medien schon von den PIRATEN, die ihren Zenit nun scheinbar überschritten haben. Nun stürzt man sich eben auf die AfD.

Ich selbst bin kein Anhänger der AfD und kann mich auch nicht für die Forderung „Zurück zur DM“ erwärmen. Wer sich aber wie Blome so dreist und dümmlich mit der AfD auseinandersetzen möchte, darf sich nicht wundern, dass es keinen Beifall gibt.

Written by Redaktion

8. Mai 2013 at 9:11 pm

Veröffentlicht in Gesellschaft und Politik

Die Stunde der Neidbürger

with one comment

Der Neid hat ein neues Opfer: Ulli Hoeneß. Die Empörung allerorts ist alles andere als verständlich:

„Wie konnte er nur?! Was für eine Gemeinheit – welch unvorstellbare Gier! Empörung allerorten. Ausnahmsweise sind es nicht Banker, ‚Spekulanten‘ oder unternehmerische Ausbeuter, die vom Zorn der Neidgenossenschaft getroffen werden, sondern ein erfolgreicher Ex-Fußballer. Von ‚Hunderten von Millionen Euro‘, die er – Uli Hoeneß – angeblich ‚am Fiskus vorbei‘ ins feindliche Ausland verbracht hat, weiß die stets zur moralischen Entrüstung bereite Hauptstromjournaille zu berichten.“

http://ef-magazin.de/2013/04/22/4169-steuern-alle-gegen-hoeness

Written by Redaktion

22. April 2013 at 8:07 pm

Veröffentlicht in Gesellschaft und Politik

Andreas Molau und Stefan Rochow beim Fernsehsender SWR

leave a comment »

swr-logoAm 15.04.2013 waren Andreas Molau und Stefan Rochow bei der Sendung „Leute“ auf SWR zu Gast. Die Sendug können Sie sich hier anhören.

 

 

 

Written by Redaktion

17. April 2013 at 8:02 pm

Veröffentlicht in Persönliches

Meine Autobiografie ist im Handel erhältlich

with 2 comments

Buchumschlag„Man muss seine Wege gehen, aber auch den Mut haben, die Richtung zu ändern!“ Dieses Zitat eines unbekannten Verfassers könnte als Leitmotiv über diesem Buch stehen. Meine eigenen Wege gehen, nicht mit den Wölfen heulen – das möchte ich bis heute.

Das ist nicht immer ungefährlich: Viele Jahre habe ich zwar nicht mit den Wölfen geheult, die Melodien meiner Töne waren aber trotzdem unmelodisch und zu einem großen Teil gefährlich. Darum dieses Buch. Es ist ein Buch über meinen Weg hin zu meiner rechtsextremistischen Gesinnung, meinen Aufstieg innerhalb dieses Spektrums und das plötzliche Auftauchen der Frage: Was mache ich hier eigentlich?

Es ist ein sehr persönliches Buch, das an vielen Stellen daher nur eine subjektive Sichtweise wiedergeben kann. Es ist ein Buch, das nur dann einen Sinn ergibt, wenn es mit einem Bekenntnis verbunden ist: Es ist mein Bekenntnis zum katholischen Glauben!

Dieser Glaube ist es gewesen, der mich dazu gebracht hat, über mein bisheriges Leben nachzudenken und meine Gesinnung gründlich in Frage zu stellen. Wenn ein Glaube so radikal zur Umkehr bewegen kann – dann ist er es wert, darüber zu berichten. Den Rest des Beitrags lesen »

Written by Redaktion

5. April 2013 at 12:59 pm

Veröffentlicht in Persönliches