STEFAN ROCHOW

Journalist & Autor

Biografisches

Eine „ideale Gesellschaft“ wäre der Friedhof menschlicher Größe. (Nicolás Gómez Dávila)

Jahrelang galt er als der wohl „wichtigste Nachwuchsfunktionär“ (Die Welt) in der NPD. Er  war Mitglied des NPD-Parteivorstandes, Bundesvorsitzender der Jungen Nationaldemokraten (JN) – der Jugendorganisation der NPD -, stellvertretender Leiter des Parlamentarischen Beratungsstabes der NPD-Fraktion im Sächsischen Landtag und zuletzt Pressesprecher der NPD-Fraktion im Landtag von Mecklenburg-Vorpommern. Als er diese Funktionen ausübte, hatte er schon einen langen Weg innerhalb des Rechtsextremismus zurückgelegt. Als Kind war er in einem christlichen Elternhaus aufgewachsen. Auch wenn er selbst davon nichts mehr wissen wollte, kam Christus plötzlich wieder in sein Leben zurück. Anfangs behutsam, dann aber immer stärker. Sein Leben war plötzlich wie umgekrempelt. Nun stellte er sein bisheriges Tun in Frage. Nun fand er den Mut, seine Maske abzulegen: Er hatte viele Jahre gesucht, sich vollkommen verirrt und nun endlich gefunden! Heute distanziert er sich sowohl von seiner Tätigkeit in der NPD als auch von seiner damaligen politischen Einstellung.

2009 konvertierte der ehemalige Rechtsextremist zum Katholizismus.

Stefan Rochow

  • * 1976 in Greifswald, verheiratet
  • Studium der Betriebswirtschaft
  • Zusatzausbildung zum Psychologischen Berater/Personal Coach
  • heute  als Beratender Betriebswirt und als Freier Journalist tätig
  • seit 2011 Fernstudium der Theologie an der Katholischen Akademie in Würzburg
  • keine Parteimitgliedschaft. Kein Wahlverhalten.

Written by Redaktion

24. Mai 2011 um 1:07 pm

%d Bloggern gefällt das: