STEFAN ROCHOW

Journalist & Autor

Der König ist tot – es lebe der König (aktualisiert)

leave a comment »

Der König ist tot! Was war geschehen?

In den letzten Wochen und Tagen wurde es immer einsamer um König Christian, der Deutschland repräsentierte. Seine Vergangenheit als Landesfürst hatte ihn eingeholt. „Der Staat bin ich“ — wie einst Sonnenkönig Ludwig XIV., wollte auch Christian als Fürst von Niedersachsen anderen Leuten die Huld unter seiner Sonne zuteil werden lassen. Selbstverständlich gegen Bezahlung! Wer sich als Freund von Sonnen-Christian fühlen wollte, musste den Geldbeutel erst einmal auftun. Umsonst ist heute nicht einmal mehr der Tod. Wer weiß, wozu die investierten Dukaten der mehr oder weniger ehrbaren Kaufleute, einmal gut sein würden? Das wussten auch die Freunde des Sonnenfürsten in Hannover und so kam er an Dinge heran, wovon seine normalsterblichen Untertanen nur träumen konnten.

Alles hätte so schön bequem und unkompliziert sein können, zumal Landesfürst Christian nun bald darauf zum König von Deutschland gekrönt wurde, wenn es nicht böse und eifersüchtige Presseschmierer gegeben hätte. Die erdreisteten sich doch tatsächlich, die Freundschaftsdienste von Christians Hofgesind öffentlich zu machen.

Wie wenig Respekt sie dabei vor ihrem Herrscher hatten, wurde deutlich, als der König höchstpersönlich diesen Medienunsinn unterbinden wollte. Schroff wies er – hier ganz absolutistischer Herrscher – einen Medienredakteur, der immer geheuchelt hatte, der Freund des Königs zu sein, auf dem Anrufbeantworter zurecht. Dieser wollte tatsächlich nicht dichthalten und ausplaudern, wie gut es Christian in Hannover ergangen war. Das war Majestätsbeleidigung und konnte nicht hingenommen werden.  Leider war des Königs Wort offenbar nicht mehr Gesetz – denn der unvernünftige Mann machte die Appelle Christians öffentlich. Der Krieg – den König Christian androhte – nahm nun seinen Lauf. Dumm nur für den Sonnenkönig, dass auch sein Volk nicht ganz so begeistert darüber war, wie toll König Christian es in der Vergangenheit getrieben hatte.

Am vergangenen Freitag schien sich dann auch noch der ganze Hof gegen den König zu verschwören und Christian wurde es nun aber zu bunt. „Sollen die Ihren Dreck nun alleine machen“, schimpfte der verbitterte und verletzte König. Er trat von der Bühne ab.

Seit dem ist die Bühne leer. Landesfürst Horst aus Bayern, hat nun erst einmal das Ruder in die Hand genommen. In 30 Tagen, so ist es vorgesehen, muss der neue König gekrönt sein. Dieser wird aller Voraussicht nach, dann Joachim Gauck heissen. Es lebe der neue König.

Advertisements

Written by Redaktion

19. Februar 2012 um 6:38 pm

Veröffentlicht in Gesellschaft und Politik

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: